Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ausführliche Angaben zu den Richtlinien von Logic Supply
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verkaufsbedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Verkaufsbedingungen von Logic Supply B.V.

 
  1. 1. Definitionen

    1. 1.1. Allgemeine Begriffe und Bedingungen: diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Logic Supply B.V.
    2. 1.2. Bestellung: eine Bestellung von Produkten und/oder Systemen und/oder Dienstleistungen, sowohl über die Logic Supply Webseiten als auch anderweitig aufgegeben
    3. 1.3. Services/Dienstleistungen: in Verbindung mit den Produkten und Systemen von Logic Supply erbrachte Dienstleistungen
    4. 1.4. Logic Supply: Logic Supply B.V., mit seinem registrierten Firmensitz in Rijswijk, Handelskammernummer 51190486 und Umsatzsteuernummer 823136978B01
    5. 1.5. Logic Supply Webseite: eine Webseite, auf welcher Logic Supply Produkte, Systeme und/oder Dienstleistungen anbietet
    6. 1.6. Kunde: jede natürliche Person oder Rechtsträger oder eine andere juristische Person, die eine Bestellung abschließt und/oder einen Vertrag mit Logic Supply abschließt.
    7. 1.7. Produkt: ein Produkt, das von Logic Supply angeboten, geliefert oder geliefert werden wird
    8. 1.8. Maßgeschneidertes Angebot:ein Angebot von Produkten und/oder Systemen und/oder Dienstleistungen basierend auf den Anweisungen und/oder Spezifizierungen des Kunden
    9. 1.9. Vertrag: ein Vertrag zwischen Logic Supply und einem Kunden zum Zwecke des Verkaufs und der Lieferung von Produkten und/oder Systemen und/oder Dienstleistungen von Logic Supply an einen Kunden und jede Änderung an oder Zusatz zu solch einem Vertrag
    10. 1.10. System: ein von Logic Supply nach auf Anfrage und/oder Anweisungen eines Kunden zusammengesetztes System
    11. 1.11. Mengenbestellung: eine Bestellung, in der (10) oder mehr gleiche Produkte und/oder Systeme zum gleichen Zeitpunkt bestellt werden
    12. 1.11. Webseiteninhalte: die Fotos, Videos, Abbildungen, Zeichnungen, Texte, Datensammlungen, Logos, Spezifizierungen und andere Informationen wie sie von Zeit zu Zeit auf einer Logic Supply Webseite platziert werden
     
  2. 2. Geltungsbereich

    1. 2.1. Diese Allgemeinen Bedingungen sind anwendbar auf alle Angebote, erteilte Aufträge und alle Verträge mit Logic Supply, sofern die Vertragspartner Abweichungen nicht explizit und in schriftlicher Form vereinbart haben. Allgemeine Bedingungen oder andere Geschäftsbedingungen des Kunden oder vom Kunden verwendete sind explizit ausgeschlossen.
    2. 2.2. Logic Supply ist berechtigt, den Gegenstand dieser Allgemeinen Bedingungen einseitig zu ändern. Die geänderten Allgemeinen Bedingungen werden auf die Logic Supply Webseiten gestellt. Geänderte Allgemeine Bedingungen sind anwendbar auf Bestellungen des Kunden vom Datum der Änderung an.
     
  3. 3. Aufgabe einer Bestellung und Festsetzen eines Vertrages

    1. 3.1. Ein Vertrag kommt nicht zustande bis zu dem Moment, in dem eine Bestellbestätigung von Logic Supply gesendet wird. Hierdurch sind die Verwaltungsunterlagen von Logic Supply entscheidend.
    2. 3.2.Logic Supply ist berechtigt, eine eingegangene Bestellung nicht zu akzeptieren oder zusätzliche Bedingungen aufzuerlegen und wird eine Mitteilung darüber an den betreffenden Kunden geben.
    3. 3.3. Bestellungen werden ausschließlich während Werktagen und Bürozeiten bearbeitet.
    4. 3.4. Logic Supply bietet einem Kunden die Möglichkeit, den Status der Bestellung über ein Online-Verfolgungssystem zu verfolgen. Sollte der Kunde die Bestellung nicht innerhalb von vierzehn (14) Tagen erhalten, nachdem diese laut des Verfolgungssystems versendet wurde, ist er aufgefordert, dies Logic Supply unverzüglich mitzuteilen.
    5. 3.5. Ein Kunde kann bei Logic Supply die Lieferung eines maßgeschneiderten Angebots für spezielle Produkte und/oder Systeme und/oder Mengenbestellungen von Produkten und/oder Systemen und/oder Dienstleistungen anfordern. Wenn Logic Supply einen Kostenvoranschlag in einem Angebot angegeben hat, ist dieser Kostenvoranschlag ohne Versandkosten und ohne Mehrwertsteuer. Sofern nicht anderweitig aufgeführt, ist ein angegebener Kostenvoranschlag für einen Zeitraum von vierzehn (14) Tagen nach dem Datum des Kostenvoranschlages gültig.
     
  4. 4. Änderungen/Widerruf der Bestellung

    1. 4.1. Für den Fall, dass Logic Supply ein maßgeschneidertes Angebot gemäß Artikel 3.5 herausgegeben hat, das vom Kunden akzeptiert wurde, kann der Kunde diese Bestellung nicht widerrufen.
     
  5. 5. Preise

    1. 5.1. Die Preise für die Produkte, Systeme und Dienstleistungen sind auf einer Logic Supply Webseite aufgeführt. Die genannten Preise sind sowohl mit als auch ohne Mehrwertsteuer; und sind ausschließlich anderer durch die Behörden auferlegter Steuern und Abgaben und ausschließlich der Versandkosten. Sollte eine Mindestanzahl für bestimmte Produkte oder Systeme, die erworben werden, zutreffend sein, wird dies auf einer Logic Supply Webseite angegeben. Geschäftskunden außerhalb der Niederlande, aber innerhalb der Europäischen Union werden grundsätzlich 0% Mehrwertsteuer berechnet, wenn der Geschäftskunde direkt bei der Abgabe der Bestellung die korrekte Umsatzsteuernummer angibt. Für den Fall, dass ein Geschäftskunde dies versäumt hat, wird Logic Supply die Mehrwertsteuer erheben. Wenn der besagte Geschäftskunde Logic Supply die Umsatzsteuernummer zu einem späteren Zeitpunkt mitteilt oder die Umsatzsteuernummer korrigiert, die inkorrekt war, hat der besagte Geschäftskunde keinen Anspruch gegenüber Logic Supply bezüglich einer Rückerstattung der bereits an Logic Supply gezahlten Mehrwertsteuer.
    2. 5.2. Für den Fall, dass Preise oder Informationen, die auf einer Logic Supply Webseite genannt werden und bei denen der Kunde zumutbar verstanden haben könnte oder sollte, dass diese erkennbar inkorrekt sind, ist Logic Supply jederzeit berechtigt, eine Bestellung zu verweigern oder zu widerrufen, auch wenn die Bestellbestätigung, wie in 3.1 genannt, bereits übersendet wurde. Die Auffassung von Logic Supply ist entscheidend bei der Feststellung, dass Preise oder Informationen erkennbar inkorrekt waren. Wenn nötig, können danach bezahlte Beträge von Logic Supply erstattet werden. Wenn Logic Supply bereits Produkte und/oder Systeme an den Kunden geliefert hat, bei denen Logic Supply innerhalb von acht (8) Tagen nach Erhalt durch den Kunden festgestellt hat, dass die Belieferung auf Basis inkorrekter Preise oder Informationen stattfand, bleibt der Kunde verpflichtet, die unbezahlte Summe an Logic Supply auf Nachfrage von Logic Supply innerhab von fünf (5) Werktagen zu bezahlen oder die erhaltenen Produkte und/oder Systeme an Logic Supply zurückzugeben, wobei die Versandkosten zu Lasten von Logic Supply gehen.
     
  6. 6. Bezahlung

    1. 6.1. Kunden sind angewiesen, für Produkte, Systeme und/oder Dienstleistungen im Voraus zu bezahlen, sofern nicht anders vereinbart zwischen Logic Supply und dem Kunden. Logic Supply akzeptiert folgenden Bezahlverfahren: Visa, Master Card, Discover, American Express und PayPal. Logic Supply kann situativ entscheiden internationale Kreditkarten, Bargeld, Schecks, Kauforder und Bezahlungen auf Rechnung zu akzeptieren. Logic Supply akzeptiert Banküberweisungen ab einen Betrag von €1000,-. Der Kunde stimmt zu die zutreffenden Steuern zu bezahlen.
    2. 6.2. Dem Kunden ist es nicht gestattet, eine Aufrechnung anzuwenden und/oder die Zahlung auszusetzen.
    3. 6.3. Im Falle einer Überschreitung des Zahlungszeitraumes, demzufolge ohne Benachrichtigung über den Zahlungsverzug, ist der Kunde von Rechts wegen unter Verstoß und die gesetzlichen Handelszinsen werden anwendbar gemäß Abschnitt 6:119a des Bürgerlichen Gesetzbuches der Niederlande. Die Verwaltungsunterlagen von Logic Supply sind entscheidend bei der Ermittlung, ob die Zahlung tatsächlich vom Kunden getätigt wurde.
    4. 6.4. Für den Fall, dass der Kunde die Summe nicht innerhalb des angegebenen Zeitraumes bezahlt hat, kann Logic Supply gerichtliche Wege oder andere Betreibungsmaßnahmen einleiten. In diesem Fall wird vom Kunden gefordert, die hiermit verbundenen Kosten an Logic Supply zu erstatten.
     
  7. 7. Versand, Lieferung und Eigentumsvorbehalt

    1. 7.1. Die Kosten für den Versand fallen zu Lasten des Kunden und werden nie von Logic Supply erstattet, sofern nicht anders vereinbart.
    2. 7.2. Die Lieferzeiträume sind nur Richtwerte. Sie sind nicht garantiert und nicht bindend.
    3. 7.3. Das Schadens- und Verlustrisiko der Produkte und/oder der Systeme geht in dem Moment auf den Kunden über, in dem Logic Supply die Produkte und/oder Systeme tatsächlich in die Hände des Spediteurs übergibt. Das Eigentumsrecht an den Produkten und/oder Systemen geht ebenfalls auf den Kunden über zum Zeitpunkt, auf den sich im vorhergehenden Satz bezogen wird, sofern die Produkte und/oder Systeme nicht im Voraus bezahlt wurden. In diesem Fall wird das Eigentumsrecht an den entsprechenden Produkten und/oder Systemen in dem Moment weitergegeben, in dem Logic Supply die Zahlung für die entsprechenden Produkte und/oder Systeme erhält.
     
  8. 8. Richtlinien zur Rückstandsbearbeitung

    1. 8.1. Produkte und/oder Systeme, die vorübergehend nicht auf Lager sind, werden bestellt. Verfügbarkeit und Lieferzeiträume für Produkte und/oder Systeme, die nicht auf Lager sind, hängen von den Zulieferern von Logic Supply ab. Logic Supply teilt keine abgegebenen Bestellungen auf, falls Produkte und/oder Systeme vorübergehend nicht auf Lager sind, sofern der Kunde dies nicht anfragt. In diesem Fall gehen die Versandkosten für jede Teillieferung grundsätzlich zu Lasten des Kunden.
    2. 8.2. Falls Logic Supply der Auffassung ist, dass der Lieferzeitraum für ein Produkt und/oder System, das nicht auf Lager ist, annehmbar zu lang ist, kann Logic Supply sich für den Widerruf der Bestellung entscheiden ohne Zahlung der Kosten oder Schadenersatz durch den Kunden. In diesem Fall werden jegliche im Voraus bezahlte Beträge zurückerstattet.
     
  9. 9. Untersuchung, Überprüfung und Beanstandungen

    1. 9.1. Der Kunde ist aufgefordert, stets zu untersuchen, ob und in welchem Maße die Produkte und/oder Systeme, die er bestellt hat, dem Zweck entsprechen, den er sich vorstellt. Diese Untersuchungspflicht betrifft die funktionalen und technischen Anwendungen der Produkte und Systeme sowie die Anforderungen auf dem Gebiet der Sicherheit, ist aber nicht limitiert auf diese.
    2. 9.2. Sollte ein Produkt und/oder System bei der Lieferung beschädigt werden, nicht funktionieren oder unvollständig sein oder ein anderes Produkt und/oder System als das bestellte oder eines, was laut dem Kunden nicht in Übereinstimmung mit dem Vertrag ist, geliefert werden, hat der Kunde Logic Supply innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt zu benachrichtigen, bei sonstigem Ablaufen der Garantie wie beschrieben in Artikel 11 dieser Allgemeinen Bedingungen. Das RMA-Prozedere, wie festgelegt in Artikel 10.1 wird bei der Rückgabe von Produkten und/oder Systemen angewandt.
     
  10. 10. Rückgaben

    1. 10.1. Produkte können unter den in diesem Artikel 10 beschriebenen Geschäftsbedingungen zurückgegeben werden. Ein Produkt muss vollständig mit dem gesamten Zubehör und anderen dazugehörigen Gütern in der originalen und unbeschädigten Verpackung zurückgegeben werden. Maßgeblich für jede Rücksendung ist, dass ungeachtet des Rückgabegrundes, eine RMA (Return Merchandise Authorization)-Nummer (Warenrücksendegenehmigungsnummer) über eine Logic Supply Webseite oder den Helpdesk angefragt werden muss. Rücksendungen ohne eine RMA-Nummer werden abgelehnt und an den Absender zurückgeschickt. RMA-Nummern sind gültig für vierzehn (14) Tage nach der Ausgabe.
    2. 10.2. Der Kunde kann ein Produkt in einem Zeitraum von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt zurückgeben. Während dieses Zeitraumes ist der Kunde angewiesen, das Produkt, alle zusätzlichen Güter und die Verpackung mit aller gebotenen Sorgfalt zu behandeln.
    3. 10.3. Der Kunde trägt die Versand- und Versicherungskosten einer Rücksendung, es sei denn, Logic Supply hat einen Fehler beim Versand gemacht. Vom Kunden bereits für die Rückgabe bezahlte Beträge werden von Logic Supply nicht später als innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt der Rücksendung zurückerstattet.
    4. 10.4. Das Recht des Kunden, ein Produkt zurückzusenden ist nicht anwendbar auf (i) Systeme, (ii) auf Basis von Mengenbestellungen gelieferte Produkte, (iii) auf Basis eines maßgeschneiderten Angebots gelieferte Produkte wie in Artikel 3.5 festgelegt, (iv) Produkte, die Logic Supply auf ausdrückliche Anfrage eines Kunden von Dritten bestellt hat und die nicht in der standardmäßigen Produktpalette von Logic Supply sind.
    5. 10.5. Folgende Produkte können nie zurückgegeben werden:
      i. Produkte, die vom Kunden verunstaltet, beschädigt oder modifiziert wurden;
      ii. Produkte, die unbrauchbar wurden durch Verschulden des Nutzers und/oder Viren;
      iii. Produkte, von denen der Garantieaufkleber oder die Garantiekennzeichnung entfernt oder verändert wurde
      iv. Produkte ohne die Originalverpackung und/oder zusätzliche Güter wie Gebrauchsanweisungen, Datenträger, Kabel et cetera;
      v. Software, einschließlich Software in Systemen
     
  11. 11. Garantie und Reparatur

    1. 11.1. In Bezug auf jegliche Material- und Herstellungsfehler an Produkten und/oder Systemen ist eine Garantie von zwei (2) Jahren gültig, beginnend ab dem Datum des Versands eines Produktes und/oder Systems, sofern kein anderer Garantiezeitraum als gültig für bestimmte Produkte und/oder Systeme auf einer Logic Supply Webseite oder in einer Bestellbestätigung erklärt wurde. Diese Gewährleistungsverpflichtung beinhaltet, dass Logic Supply in eigenem Ermessen (i) alles in seiner Macht stehende tut, um jegliche Material- und Herstellungsfehler der Produkte und/oder Systeme sowie der Komponenten, die von Logic Supply geliefert wurden, im Rahmen der Gewährleistung in einem angemessenen Zeitraum kostenlos zu reparieren oder (ii) dem Kunden die für die Produkte und Systeme bezahlten Beträge zurückzuerstatten. Um diese Garantieansprüche geltend zu machen, muss der Kunde Logic Supply dies innerhalb von zwei (2) Jahren nach dem Versand mitteilen und die betroffenen Produkte und Systeme an Logic Supply zurücksenden. Die Datenumwandlung, die als Konsequenz von Reparatur oder Ersatz notwendig ist, fällt in die Garantie. Das RMA-Prozedere, wie in Artikel 10.1 beschrieben, ist anwendbar auf die Rückgabe von Produkten und/oder Systemen. Die Garantie erstreckt sich nicht auf Gegenstände des Schlussverkaufs oder Software.
    2. 11.2. Alle ersetzten Komponenten werden zum Eigentum von Logic Supply. Die Gewährleistungsverpflichtung verfällt, wenn Defekte an Produkten oder Systemen die volle oder teilweise Konsequenz inkorrekter, nachlässiger oder inkompetenter Verwendung sind, von äußeren Ursachen wie Fall- oder Aufschlagschäden und Feuer- oder Wasserschäden oder wenn der Kunde ohne die Genehmigung von Logic Supply, Änderungen an Produkten und/oder Systemen und/oder an von Logic Supply im Rahmen der Garantie gelieferten Komponenten vornimmt oder vorgenommen hat. Logic Supply enthält diese Genehmigung nicht aus unangemessenen Gründen vor. Weiterhin besteht keine Garantie für vom Kunden selbstgebaute Systeme unter Verwendung von Produkten, die bei Logic Supply bestellt wurden. In diesen Fällen ist die Garantie nur auf die einzelnen Produkte anwendbar, vorausgesetzt, dass die Produkte nicht beschädigt oder unbrauchbar wurden als Ergebnis inkorrekter Montage oder Verwendung durch den Kunden oder einen vom Kunden beauftragten Dritten.
    3. 11.3. Jeder weitere Anspruch oder weitergehende Anspruch des Kunden, der auf Nichteinhaltung der gelieferten Produkte und/oder Systeme abzielt als die in Artikel 11.1 und 11.2 dieser Allgemeinen Bedingungen festgelegten, einschließlich eines Anspruchs des Kunden auf Kompensation der Schäden, ist explizit ausgeschlossen.
    4. 11.4. Kosten für Arbeit und Reparatur außerhalb dieses Garantierahmens werden von Logic Supply in Übereinstimmung mit seinen üblichen Sätzen erhoben. In diesem Fall trägt der Kunde die Kosten für Versand und Versicherung der Rücksendung. Das gilt ebenso, falls Logic Supply keine Material- und/oder Herstellungsfehler in den zurückgegebenen Produkten und/oder Systemen finden kann.
     
  12. 12. Haftung, höhere Gewalt und Entschädigung

    1. 12.1. Logic Supply und/oder davon zur Aufstellung oder Anwendung jeglicher Verträge beauftragte Dritte, einschließlich Angestellte und Vorstandsmitglieder von Logic Supply sind nicht haftbar für jegliche aus dem Vertrag und/oder in Bezug darauf entstehende oder durch irgendeinen anderen Grund verursachte Schäden, die der Kunde oder ein Dritter in die Ausführung der Verträge einbezogener, erleidet, ob direkt oder indirekt, ungeachtet aus welchem Grund.
    2. 12.2. Unbeschadet des voran Genannten, ist Logic Supply in allen Fällen nie haftbar für:
      i. Schäden wegen Nichtzustellung oder nicht rechtzeitiger Lieferung
      ii. Schäden als Konsequenz von Daten, dem Verlust von Daten oder der Fehlerhaftigkeit auf einer Logic Supply Webseite, in Zitaten oder anderen von Logic Supply gelieferten Informationen
      iii. Folgeverluste
      iv. Gewinnausfall und/oder verlorene Ersparnisse;
      v. verminderter Firmenwert;
      vi. Schäden durch Betriebsunterbrechung;
      vii. Schäden durch gelieferte Software;
      viii. Schäden als Konsequenz aus Vereinbarungen mit Kunden des Kunden
      ix. Schäden in Verbindung mit der Verwendung von Gütern, Materialien oder Software durch vom Kunden an Logic Supply vorgeschriebene Dritte und Schäden, die eine Verbindung tragen mit der Beschäftigung von durch den Kunden festgelegte Zulieferer zu Logic Supply.
      x. Verlust und/oder Schaden des Eigentums Dritter, die sich zugunsten von Reparatur, Lagerung oder aus jedwedem Grund dadurch in den Geschäftsräumen von Logic Supply befinden.
      xi. Schäden wegen Verschandelung, Zerstörung oder Verlust von Daten, Dokumenten oder anderen Daten.
    3. 12.3. Sollte in irgendeinem Fall, trotz der anderweitigen Festlegung in diesem Artikel und in diesen Allgemeinen Bedingungen, Logic Supply haftbar für jegliche Schäden sein, akzeptiert Logic Supply diese Verantwortung insofern, als dass die Haftung abgedeckt und von der Versicherung ausgezahlt wird bis zu dem Zahlungsbetrag, den die Versicherung leistet.
    4. 12.4.Für den Fall, dass die Versicherung in irgendeinem Fall nicht zur Zahlung übergeht, ist Logic Supply nie für mehr haftbar als für den Betrag des vereinbarten und für diesen Vertrag bezahlten Preises. Falls der Vertrag grundsätzlich in Form eines Vertrages mit fortlaufender Leistung und Dauer von mehr als einem (1) Jahr besteht, ist der für den Vertrag vereinbarte Preis für die Gesamtsumme der Kompensation, wie für ein Jahr vereinbart, einzusetzen (exklusive Mehrwertsteuer). In keinem Fall jedoch, beträgt die gesamte Haftung von Logic Supply für Schäden aus irgendeinem Grund, mehr als bis zu 15.000€ (fünfzehntausend Euro) pro Kalenderjahr.
    5. 12.5. Der Kunde selbst trägt die Verantwortung für den Besitz, die Verwendung oder den Verkauf von durch den Kunden bestellten Produkten, Systemen und Dienstleistungen, ob in Verbindung mit Produkten, Systemen und Dienstleistungen, die nicht von Logic Supply bezogen wurden oder nicht. Der Kunde sichert Logic Supply hiermit ab gegen Ansprüche, die von Dritten gemacht werden in Bezug auf die Kompensation von Schäden und Kosten in Verbindung mit den von Logic Supply bezogenen Produkten, Systemen und Dienstleistungen.
     
  13. 13. Unverschuldeter Leistungsverzug

    1. 13.1. Logic Supply ist nicht haftbar, falls und insofern, als dass seine Verpflichtungen aufgrund höherer Gewalt, einem unverschuldeten Leistungsverzug nicht erfüllt werden können.
    2. 13.2. Höhere Gewalt wird von Logic Supply in jedem Fall verstanden, jeden Fall zu bezeichnen sowie jeden Umstand, der nicht der Nachlässigkeit von Logic Supply zuschreibbar ist und der weder gesetzlich noch durch einen Rechtsakt, noch gemäß allgemeiner Auffassung Logic Supply zuzuschreiben ist. Weiterhin werden als „höhere Gewalt“ in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen alle externen Gründe verstanden, ob vorhersehbar oder nicht, die nicht von Logic Supply kontrolliert werden können, aber welche Logic Supply an der Erfüllung seiner Pflichten hindern. Verzögerung oder Nichterfüllung (zurechenbarer Leistungsverzug) durch Zulieferer von Logic Supply, so wie Nichtzustellung oder verspäteter Transport, Transportschwierigkeiten, Streiks, Regierungsmaßnahmen, Verzögerung in der Belieferung, Nachlässigkeit der Lieferanten und/oder Hersteller von Logic Supply sowie von Hilfspersonen, Krankheit, Unfall oder Tod von Vorstandsmitgliedern oder Personal, Fehler an Hilfsmitteln oder Transportmitteln gelten auch explizit als höhere Gewalt.
    3. 13.3. Logic Supply ist im Fall der höheren Gewalt berechtigt, den Vertrag gänzlich oder teilweise aufzuheben oder andernfalls zu fordern, dass der Inhalt des Vertrages in dem Ausmaß geändert wird, dass die Umsetzung möglich bleibt. In keinem Fall ist Logic Supply verpflichtet, jegliche Geldstrafen oder Schäden zu bezahlen. Logic Supply behält sich das Recht zur Bezahlung für alle Produkte und Systeme vor, die bereits ausgeliefert wurden und für alle bereitgestellten Dienstleistungen und die hierbei entstandenen Kosten.
     
  14. 14. Aufhebung

    1. 14.1. Falls:
      i. der Kunde seine Pflichten gegenüber Logic Supply nicht oder nicht fristgerecht oder sachgemäß erfüllt;
      ii. Insolvenz des Kunden besteht oder angemeldet wurde oder wenn der Kunde insolvent erklärt wurde
      iii. der Kunde die Aussetzung der Zahlungen gefordert hat oder eine Vereinbarung angeboten oder sich in einem Vergleichsverfahren mit seinen Gläubigern oder einem Teil davon befindet; oder
      iv. im Fall der Pfändung seiner Vermögenswerte oder eines Teiles davon oder falls es zu einem Verkauf oder der Auflösung seines Unternehmens kommen sollte; oder
      v. im Todesfall des Kunden oder falls der Kunde in Zwangsverwaltung gestellt wurde oder im Fall, dass der Kunde die Kontrolle über oder das Management seines Unternehmens oder eines Teils davon verliert, ist der Kunde von Rechts wegen im Verzug und jede Forderung ist sofort in einer Einmalzahlung ohne Benachrichtigung über das Versäumnis dessen zu bezahlen.
    2. 14.2.In den unter Artikel 14.1 genannten Fällen ist Logic Supply berechtigt, die einseitige weitere Ausführung des Vertrages auszusetzen oder im Ganzen oder zu einem Teil aufzulösen ohne, dass eine Benachrichtigung über das Versäumnis erforderlich wäre.
    3. 14.3. Logic Supply ist jederzeit berechtigt, Schadenersatz vom Kunden zu verlangen sowie die ausgelieferten Güter wieder in Besitz zu nehmen.
    4. 14.4. Im Fall, dass der Kunde die Auflösung des Vertrages wünscht, ist es jederzeit erforderlich, Logic Supply zuerst eine schriftliche Inverzugsetzung abzugeben und Logic Supply einen angemessenen Zeitraum für die Erfüllung der Pflichten oder Behebung der Unzulänglichkeiten zu gewähren. Vom Kunden wird die präzise schriftliche Beschreibung dieser Unzulänglichkeiten verlangt.
    5. 14.5. Zu keinem Zeitpunkt ist der Kunde berechtigt, den Vertrag im Ganzen oder teilweise aufzulösen oder seine Pflichten auszusetzen, falls sich der Kunde selbst im Verzug der Erfüllung seiner Pflichten befand.
    6. 14.6. Im Falle einer Auflösung des Vertrages im Ganzen oder teilweise, kann der Kunde keine Ansprüche auf bereits von Logic Supply ausgeführte Leistungen stellen oder diese rückgängig machen und Logic Supply hat das volle, unverminderte Recht auf Zahlung für bereits ausgeführte Leistungen.
     
  15. 15. Logic Supply Webseiten und Links zu anderen Webseiten

    1. 15.1. Trotz der mit voller Sorgfalt erstellten Informationen auf einer Logic Supply Webseite, kann Logic Supply nicht garantieren, dass diese richtig, vollständig oder aktuell sind. Die Informationen können jederzeit ohne weitere Benachrichtigung geändert werden. Logic Supply ist berechtigt, die Verfügbarkeit der Informationen auf einer Logic Supply Webseite zu beenden oder den Zugang dazu zu beschränken.
    2. 15.2. Logic Supply ist nicht haftbar für jegliche Schäden, die aus der Nutzung (oder Unmöglichkeit der Nutzung) einer Logic Supply Webseite entstehen. Dies schließt Schäden als Konsequenz von Viren oder der Fehlerhaftigkeit oder Unvollständigkeit von Informationen ein. Logic Supply ist weiterhin nicht haftbar für Schäden als Konsequenz aus der Nutzung elektronischer Kommunikationsmittel mit einer Logic Supply Webseite, einschließlich – aber nicht beschränkt darauf – Schäden als Konsequenz der Nichtzustellung oder Verzögerung in der Zustellung elektronischer Nachrichten, dem Abfangen oder der Manipulation von elektronischen Nachrichten durch Dritte oder durch Software/Geräte, die zur elektronischen Kommunikation und zur Übermittlung von Viren genutzt werden.
    3. 15.3. Eine Logic Supply Webseite enthält Links zu externen Internetseiten. Logic Supply ist nicht haftbar für den Inhalt dieser verlinkten Seiten oder für den von Internetseiten, die Links zu einer Logic Supply Webseite beinhalten.
     
  16. 16. Geistige Eigentumsrechte

    1. 16.1. Geistige Eigentumsrechte schließen in allen Fällen das Urheberrecht und das Datenbankrecht ein und sind hinsichtlich des Inhalts einer Logic Supply Webseite und dem Erscheinungsbild einer Logic Supply Webseite ausschließlich von Logic Supply und/oder seinen Lizenzgebern erworben.
    2. 16.2. Der Inhalt einer Logic Supply Webseite ist ausschließlich vorgesehen, um Kunden über Produkte, Systeme und Dienstleistungen von Logic Supply zu informieren. Damit ist dem Kunden nicht gestattet, (i) jegliche betreffende Urheberrechte, Marken, Handelsnamen oder jegliches anderes geistiges Eigentumsrecht zu entfernen oder zu ändern; (ii) den Inhalt einer Logic Supply Webseite zu ändern; und/oder (iii) so große Mengen an Inhalten von einer Logic Supply Webseite auf eine Datenbank oder einen anderen Computer herunterzuladen, zwecks der Verwendung von Teilen der Inhalte der Webseite anstelle der Verwendung des tatsächlichen Inhaltes einer Logic Supply Webseite.
    3. 16.3. Es ist verboten, den Inhalt einer Logic Supply Webseite zu kopieren, zu reproduzieren, hochzuladen, herunterzuladen, auf anderen Seiten einzustellen, in einem anderen Rahmen zu reproduzieren oder den Inhalt oder Teile davon für andere Zwecke als die in Artikel 16.2 genannten zu nutzen.
     
  17. 17. Datenschutz

    1. 17.1. Logic Supply verarbeitet personenbezogene Daten gemäß der Persönlichen Datenschutzgesetzte der Niederlande (Wet bescherming persoonsgegevens) und anderen anwendbaren Rechtsvorschriften und Bestimmungen. Die von Logic Supply unterstützten Datenschutzregeln und –bestimmungen sind auf einer Logic Supply Webseite aufgeführt.
     
  18. 18. Handhabung von Reklamationen

    1. 18.1. Falls ein Kunde eine Reklamation stellt, kann er diese Beschwerde per E-Mail oder auf dem gewöhnlichen Postweg an Logic Supply richten. Die Kontaktdaten von Logic Supply sind auf einer Logic Supply Webseite aufgeführt. Logic Supply kontaktiert den Kunden so bald wie möglich nach Erhalt der Beschwerde.
     
  19. 19. Sonstiges

    1. 19.1. Logic Supply richtet sich primär an Geschäftskunden. Personen, die nicht im Rahmen eines Gewerbes oder Unternehmens agieren – e.g. Verbraucher- sind jedoch willkommen und können Produkte, Systeme und Dienstleistungen über eine Logic Supply Webseite bestellen. Ein Verbraucher kann sich jederzeit auf die obligatorischen Bestimmungen des Verbrauchergesetzes berufen.
    2. 19.2. Mündliche Vereinbarungen sind nur gültig, wenn sie per E-Mail oder in schriftlicher Form bestätigt sind. Abweichungen und Zusätze zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur gültig, wenn die Parteien dazu explizit schriftlich in einem vom Kunden akzeptierten Angebot zugestimmt haben.
    3. 19.3. Wenn Logic Supply nicht stets die strikte Einhaltung dieser Allgemeinen Bedingungen fordert, bedeutet dies nicht, dass die Bestimmungen nicht gelten oder dass Logic Supply das Recht verlieren würde, die strikte Übereinstimmung mit diesen Regelungen unter anderen Umständen zu fordern.
    4. 19.4. Für die Interpretation der Übersetzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt vorrangig die niederländische Version.
    5. 19.5. Sollte der Fall auftreten, dass eine oder mehrere der Bestimmungen des Vertrages zwischen Logic Supply und dem Kunden keine bindende Wirkung haben, sind die verbleibenden Bestimmungen dieses Vertrages vollständig in Kraft zwischen den Parteien.
    6. 19.6. Die Parteien verpflichten sich, die nicht bindenden Bestimmungen durch solche Bestimmungen zu ersetzen, die bindend sind und – angesichts der Zielsetzung und dem Inhalt des Vertrages – so wenig wie möglich von den nicht bindenden Bestimmungen.
     
  20. 20. Gerichtsstand/ geltendes Recht

    1. 20.1. Es sind ausschließlich die Gesetze der Niederlande anwendbar auf diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen und auf alle Verträge, Bestellungen, Angebote, Lieferungen, einer Logic Supply Webseite und auf jede andere mögliche Rechtsbeziehung mit einem Kunden. Die Anwendbarkeit der Wiener Handelskonvention ist explizit ausgeschlossen.
    2. 20.2. Alle Streitfälle, die zwischen Logic Supply und dem Kunden entstehen könnten, sind ausschließlich vor dem zuständigen Gericht in Den Haag beizulegen.