Newly Weds Foods Logo
 

Herausforderungen

  • Veraltende Systeme und Betriebssysteme
  • Schwingungsanfӓllige Produktionsumgebung mit hohen Temperaturen
  • Raumbegrenzungen
 

Lӧsungen

  • Lϋfterloses Gehӓuse
  • Kleine Standflӓche
  • Intel Atom-Prozessor
 

Ergebnisse

  • Geringerer Zeitaufwand zur Systemwiederherstellung um ϋber 60%
  • Keine spӓten Serviceeinsӓtze mehr
  • Effizientere, nachhaltigere Wirkung
 
“Unser Produktionswerk in Cleveland, Tennessee bedurfte der Überholung in Sachen Hardware. Aufgrunddessen war die Verhinderung von Fehlern aufgrund unserer veralteten Hardware und DS kompliziert bis unmöglich. Ich machte mich auf die Suche nach einem lüfterlosen Computer, der den zuverlässigen Betrieb unserer Wonderware-Fabrikssysteme HMI gewährleistete. Ich suchte etwas, das kleiner war als die von uns benutzten Türme, dafür aber mit derselben Leistung und erweiterten Zuverlässigkeit. Logic Supply konnte passende Hardware liefern.”James Elliott, Betriebselektriker von Newly Weds Foods
 

Was ist Newly Weds Foods?

Führender Nahrungsmittelhersteller

Newly Weds Foods ist einer der weltweit führenden Hersteller von Kräutern, Marinaden, Glasuren, Soßen, Rührteig, Teigwaren, Bindemitteln undFüllstoffen für die Lebensmittelverarbeitungsunternehmen und Systemgastronomie. Das Unternehmen mit Sitz in Chicago bedient Kunden in über 80 Ländern und umfasst 28 internationale Produktionsstätten sowie mehrere R&D-Labore, die Restaurant-Trends überwachen und neue Geschmacksrichtungen entwickeln, um sich auf die sich ändernden Geschmäcker der Kunden einstellen zu können. Newly Weds Foods haben über 3000 Angestellte mit einem Jahresumsatz von über einer Milliarde Dollar.

 

Hardware Herausforderungen 

Kleiner Formfaktor, Industrielle Lüfterlose Computer

Das Werk von Newly Weds Foods in Cleveland, Tennessee, brauchte eine Aufrüstung der Computer-Hardware ihrer Produktionsanlage für Nahrungsmittel. Das Unternehmen benutzte industrielle Sensorbildschirme und Arbeitsstationen in Gehäusen als Schnittstelle ihrer Zutatensysteme. Ihre vorhandenen Türme waren aufgrund des Alters von sowohl der Hardware als auch des Betriebssystems ausfallempfindlich und schwer zu warten. Zur Verringerung der Ausfallzeit und zur Steigerung des Wartungsaufwandes wählte James Elliot, der Wartungstechniker von Newly Weds Foods, kleine, kostengünstige, lüfterlose Systeme, die den Umweltbedingungen ihrer Produktionsanlage, wie extreme Temperaturen und ununterbrochenem Betrieb, standhalten würden.

 

Die Lösung von Logic Supply

Der lüfterlose PC AG150 Industrial Intel Atom

Als Antwort auf Newly Weds Foods’ Suche nach einem lüfterlosen, industriellen Computer mit kleiner Basisfläche arbeitete Logic Supply mit James zusammen und befand den lüfterlosen, industriellen AG150 Intel Atom Computer als ideale Lösung für ihr Produktionsanlage. Die Dual-Core-CPU Intel Atom N2800 Cedarview mit 1,86 GHz des Systemes erbrachte eine hohe Systemrechenleistung für ihre Implementierung von Wonderware. Bei einer Größe von nur 1,3 Zoll konnte im Vergleich zur herkömmlichen Hardware-Lösung viel Platz eingespart werden. Bei einem Verbrauch von weniger als 15 Watt verringerte der AG150 außerdem die Betriebskosten und erwies sich dank seines lüfterlosen, industriellen Designs als besonders zuverlässig.

 
"James von Newly Weds Foods war in einer ähnlichen Lage wie viele unserer Kunden mit industriellen Arbeitsstationen,"" sagt Kundenbetreuerin Ana von Turkovich von Logic Supply. ""Ihre Produktion wurde von der alternden Hardware beeinträchtigt und es wurde Zeit, auf eine zuverlässigere, lüfterlose Lösung umzusteigen. Dank des AG150, der eigens für die Herausforderungen einer Produktionsumgebung entworfen worden war, erhielten sie die für ein industrielles System erforderliche Verarbeitungskapazität."

Ergebnisse

Geringere Ausfallzeiten und keine schlaflosen Nächte mehr

"Dank Logic Supply schlafe ich viel besser,” sagte Elliott. “Ich werde nicht mehr um zwei Uhr in der Nacht angerufen, um einen Systemausfall zu beheben. Der AG150 ist klein, leicht aufzubauen und zu installieren. Bei Stromausfällen dauerte es bisher bis zu einer halben Stunde, ehe die Produktionslinie wieder betriebsbereit war. Dank der neuen PCs wurde diese Zeit um zwei Drittel verringert, was für uns viel ist. Diese Systeme erwiesen sich als die perfekte Lösung für unsere HMIs."